Interior Design: Warum Planung fetzt


Notice: wpdb::escape ist seit Version 3.6.0 veraltet! Benutze stattdessen wpdb::prepare() or esc_sql(). in /usr/www/users/lvhblog/www/wp-includes/functions.php on line 3853

Notice: wpdb::escape ist seit Version 3.6.0 veraltet! Benutze stattdessen wpdb::prepare() or esc_sql(). in /usr/www/users/lvhblog/www/wp-includes/functions.php on line 3853

Notice: wpdb::escape ist seit Version 3.6.0 veraltet! Benutze stattdessen wpdb::prepare() or esc_sql(). in /usr/www/users/lvhblog/www/wp-includes/functions.php on line 3853

Notice: Undefined index: anchor in /usr/www/users/lvhblog/www/wp-content/plugins/post-to-post-links-ii/lib/Post2Post.php on line 243

Notice: Undefined index: attributes in /usr/www/users/lvhblog/www/wp-content/plugins/post-to-post-links-ii/lib/Post2Post.php on line 254

Interior Design - Warum Planung fetzt

Alles muss, nichts kann! Bei einem Umzug wird weggeworfen, ausgeräumt und neu gekauft. Es entsteht eine bunte Mischung aus alten Schätzen und neuen Anschaffungen. Das kann funktionieren, das kann aber auch nur seinen Zweck erfüllen. Die Frage ist bei jedem Umzug immer: Wie möchte ich nun eigentlich leben?

Beim Hausbau beginnt diese Frage schon mit der Hausplanung. Vier Wände, ein Fenster und ein Dach – auch hier sind viele Entscheidungen zu treffen. Und ein gut positioniertes Fenster kann sich auch auf das Wohnen im Innenraum auswirken. Hausbauer sind also klar im Vorteil, um ihr Leben von einer ganz anderen Ebene aus zu gestalten.

Mieter müssen sich hingegen nur um die Einrichtung kümmern. Doch was heißt hier „nur“? Schließlich ist die Gestaltung des Innenraums eine ganz eigene und entscheidende Disziplin in der Verwirklichung einer erholsamen Wohnoase.

Ach, ihr wollt gar keine Oase, sondern eine Party Location zum abdriften und hochkommen? Ihr steht auf ein vernetztes High-End Haus, das ihr vom Sessel aus steuern könnt? Oder ihr seid Familientiere, die sich ein kuscheliges Heim schaffen möchte? Moment, irgendwie wollt ihr alles? Seht ihr: Und da geht es auch schon los.

Die richtige Planung des Wohnraums fetzt! Denn nur so bekommt ihr alle eure Wohnwünsche in Einklang.

 

Recherche als Ideenpool

Keinen Plan, was man will? Den hat man häufiger. Und das ist auch gar nicht schlimm. Schließlich gibt es einfach so viele Möglichkeiten, so unterschiedliche Möbel und ein unendliches Farbspektrum. Doch Ideen fallen nicht vom Himmel. Klar, kann man sich im Möbelhaus inspirieren lassen. Doch wie sieht das Sofa mit dem Schrank zusammen aus? Und wie wirkt das in den eigenen vier Wänden? Wieder gute Fragen, deren Antwort man erst wirklich kennt, wenn alles steht.

Wer sich vorab informiert, etwa über Blogs oder Social Media Kanäle, der findet neue Trends und alte Möglichkeiten kombiniert zu einem modernen Ensemble. Kanntet ihr beispielsweise schon den Begriff „Boho Living“ oder „Urban Jungle“? Nicht? Seht ihr! Dabei ist vielleicht eines von beiden oder gar eine clevere Kombination aus beidem genau das, was ihr euch vorstellt. Und das habt ihr nur gefunden, weil ihr euch vorab Gedanken gemacht habt.

 

Villa Kunterbunt

Wie Kraut und Rüben durchgedreht im Mixer. So könnte ein Wohnraum auch aussehen. Und manch einem gefällt das bestimmt. Im Trend ist aber eher die Reduzierung: Minimalismus. Wenige schöne Dinge perfekt platziert an ihrem Ort. Die Wahrheit sieht aber nur allzu oft ganz anders aus: Der Schuhschrank wurde in den 90ern erworben, das Bücherregal ist komplett neu. Die Couch gefiel durch ihr schickes Grau und den groben Stoff, passt aber nicht mehr zur blau-gelben Schrankkombination, auf der nun der Fernseher steht. Und wie hier Omas Sekretär und Onkels Hutständer reinpasst, weiß man auch nicht mehr so wirklich. Irgendwann wurde eben jedes Möbelstück für sich gekauft oder man hat es geschenkt bekommen.

Die richtige Interior Design Planung zerfetzt diese scheinbare Unordnung. Denn mit neuen Raumkonzepten erhaltet ihr die Legitimation zum Wegwerfen. Gut, vielleicht solltet ihr in jedem Fall den Sekretär behalten. Aber nutzt die Chance und befreit euch von der Last des Alten. So entsteht neuer Platz für neue Möbel. Und die werden von vornherein wieder aufeinander abgestimmt. Nun ist die Zeit von „Villa Kunterbunt“ vorbei.

 

Sparfüchse und Schatzjäger

Wer plant, der weiß plötzlich, was er will und wonach er suchen muss. Also auf zum nächsten Trödelmarkt. Schließlich wollt ihr nicht nur irgendeinen Wohnraum, sondern euren individuellen Lebensraum. Der Trödelmarkt ist bestens geeignet für Schatzjäger: Denn hier stehen nicht nur Möbel rum, die zu eurem Wohnstil passen könnten, sondern es sind meist auch richtige Unikate aus der Vergangenheit – da bekommen die Begriffe „Chabby Chic“ oder „Kolonialstil“ gleich einen authentischen Touch.

Keine Zeit dafür? Auch hier mal wieder kein Problem. Das Internet der unbegrenzten Möglichkeiten füllt den Wohnraum. Onlinehändler verkaufen so ziemlich alles, was nicht bei drei wieder zurück in den Möbelkarton flüchten kann. Echte Sparfüchse kommen hier voll auf ihre Kosten, können Preise vergleichen und für kleines Geld einen wahren Wohntraum einrichten. Vorgesetzt natürlich, ihr wisst vorher, was ihr braucht.

 

Umzugschaos? Nicht mit uns!

Wer vorher weiß, wo was steht und dass auch wirklich alles in den Raum passt, der muss sich auch nicht überlegen, wohin man nun die alte, blau-gelbe Schrankwand räumen soll, die nun doch größer im Raum ausfällt als gedacht. Im Gegenteil: Alles hat bereits seinen Platz, obwohl es noch gar nicht da ist. Damit erspart ihr euch auch im Nachhinein viel Zeit, die sonst für das traditionell-okkulte Möbelrücken draufgegangen wäre. Am Ende zieht man einfach nur ein und lebt. Ist das nicht schön?

 

Ihr seht also: Die Planung des neuen Wohnraums macht absolut Sinn? Doch es ist wahr, so eine Innenraumgestaltung benötigt Zeit. So manche Baufamilie ist jedoch nach dem Hausbau froh, wenn sie sich nicht auch noch darüber kümmern muss. Das sehen auch wir so und wollen euch helfen. Gemeinsam mit unserem Partner 99chairs bieten wir zum Fertighaus eine Interior Designberatung an. Auf Wunsch können wir euch so bei jeder Etappe von der Findung des Wohnstils bis hin zur Lieferung der Möbel beistehen.

Bildquelle: Paul Aidan Perry

Jörg Gottschling

Jörg Gottschling

Chronischer Querdenker im #Hashtag-Fieber, aktiver Blogger & Digital Native auf der Suche nach mehr Leben im Alltag.
Jörg Gottschling