Haus und Hof: Fit für Sturm und Regen!

Living Haus Blogtext Sturmfest

Nachdem es vergangene Woche im Frühherbst nochmal spätsommerlich warm war, schauen wir doch jetzt mal in die Wetter-Kristallkugel. Was sehen wir? Ja, klar und deutlich: Ganz sicher rauscht auch in diesem Winterhalbjahr wieder das ein oder andere Sturmtief heran. Also, haltet eure Mütze fest – und macht euer Haus fit für Wind und Regen. 

 

Der Clevere baut vor

Sobald der erste Herbststurm der Saison über die Lande fegt, ist es fürs Thema Sturmsicherung zu spät. Also, seid clever und baut schon mal vor. Denn, selbst wenn die Versicherung zahlt, weil der Sturm irgendwelche Teile vom Haus weggefegt oder sonstige Schäden angerichtet hat: Das Ganze ist nicht ungefährlich und auch absolut lästig.

 

Von Dachstein und Antenne

Werfen wir also einen Blick aufs Dach – bei dem Living Haus Besitzer übrigens völlig gelassen bleiben können. Denn wir sorgen mit einer individuellen Planung und entsprechender Ausführung der Dacheindeckung dafür, dass die Dachsteine maximal gesichert sind. Also: Häkchen hierbei! Wenn ihr irgendwelche sogenannten Dachaufbauten wie Antennen oder Satellitenschüsseln habt: Werft vorsorglich mal einen Blick drauf.

 

Hoch oder ganz runter

Blickpunkt Rollläden und Jalousien: Wenn sie oben sind, kann nichts passieren. Zumindest die echten Rollläden sollten auch sturmsicher sein, wenn sie heruntergefahrenen sind. Aber Achtung: Lasst keine Schlitze, durch die der Wind reinfahren kann, sonst könnte das schiefgehen. Und die Jalousien, auch genannt Raffstores? Es ist wie beim Segelschiff, holt sie vor dem Sturm besser ein!

 

Fenster zu!

Falls ihr Angst um eure Fensterscheiben habt, keine Sorge! Die Rahmen und Dreischeiben-Verglasungen der Fenster sollten Stürme im europäischen Format locker aushalten können. Das gilt allerdings nur, wenn sie geschlossen sind. Ansonsten können sie aufgedrückt werden und im schlimmsten Fall wogegen krachen.

 

Weg mit Sturmgeschossen

Bleibt noch der Bereich ums Haus herum. Hier ist die Sache ganz einfach. Nehmt vor einem Sturm alle leicht beweglichen Sachen von Terrasse, Balkon und Fensterbänken. Auch Gartenmöbel können bei Sturm- oder gar Orkanböen schnell mal durch die Gegend fliegen; was natürlich auch für Kinderspielzeug, Bobby Car & Co. gilt.

 

Heißer Tee vs. kühles Bier

Also, macht Haus und Hof rechtzeitig sturmfest und freut euch dann auf die gemütlichen Abende drin, wenn’s draußen stürmt und regnet. Kocht euch einen heißen Tee oder gönnt euch eine frische Hopfenkaltschale ;-)

Schnappt euch ein gutes Buch oder das Tablett zum Streamen. Und lasst es euch einfach gutgehen! Wir wünschen schönes Wohnen!

 

Bildquelle:
istock.com | tatyana_tomsickova

Norbert Weimper

Baufachjournalist, fasziniert von alten Burggemäuern – und Verfechter des zeitgemäßen Holzfertigbaus.
Norbert Weimper