Flure – die Herausforderung in puncto Wohngestaltung

Tipps zum praktischen und ansprechenden Einrichten

Solution 151_FlurWährend man gerne viel Zeit für das Einrichten von Wohnzimmer, Küche & Co. aufwendet, wird allzu oft der Flur vergessen. Doch sind wir mal ehrlich, um gerne nach Hause zu kommen, zählt doch der erste Eindruck. Wenn der Flur bereits zugestopft ist und erdrückend wirkt, hilft es nicht viel, wenn es im Wohnzimmer etwas aufgeräumter und heller ist. Unsere Laune ist dann sowieso schon nicht mehr die beste.

Auch Flure, die nicht unmittelbar den Eingangsbereich bilden, sollten clever und ansprechend eingerichtet sein. Schließlich sind sie mehr als nur Durchgänge zu weiteren Räumlichkeiten und bieten bei der richtigen Gestaltung vielerlei Möglichkeiten für Stauraum oder inspirierende Momente.

Trotz allem muss man sagen, dass Flure meist die Bereiche im Haus sind, die sich am schwierigsten einrichten lassen. Doch für jedes Problemchen gibt es eine Lösung! Wir nennen euch ein paar wichtige Gestaltungselemente und geben dazu Tipps, wie ihr verschiedene Flure zu einem optischen Highlight und Platzwunder werden lasst.

Was der Flur funktional und ästhetisch alles bieten soll

Garderobe

Für Jacken genau so gut geeignet wie für andere Kleidung

Garderobe
Damit eure Jacken auch ihren Platz finden und ihr sie sofort griffbereit habt, wenn ihr aus dem Haus geht, ist die Garderobe ein Muss. Je nach Größe und Stil des Eingangsbereichs eigenen sich hier verschiedene Designs. So könnt ihr beispielweise platzsparende Wandhaken nutzen, wenn euer Flur eher schmal gebaut ist. Wollt ihr es etwas ausgefallener, wäre eine selbstgebaute Garderobe aus Paletten eine Alternative, auf die ihr verschiedene Haken anbringt.

Auch ein schöner, stabiler, aber nicht zu dicker Ast eignet sich als Garderobe, an der ihr eure Kleiderbügel aufhängen könnt. Dazu einfach den Ast an zwei Ketten von der Decke herabhängen lassen, fertig! :-)

Schuhschrank
Damit eure hübschen Treter nicht gleich einstauben, nutzt am besten eine geschlossene Schuhschrank-Variante. Wer etwas mehr Platz im Flur hat, kann auf Schränke mit Türen oder Schubladen zurückgreifen. Bei schmalen, sehr schlauchartigen Gängen eignen sich Schränke mit Schiebetüren oder Kipp-Kommoden.

Schirmhalter
Oft wird er bereits in die Garderobe integriert. Wer seine Schirme lieber extra platzieren möchte, setzt auf dekorative Bodenständer aus Metall, Holz oder Kunststoff. Und wer eine schöne große Bodenvase hat, der kann auch diese dafür nutzen.

Schlüsselaufbewahrung
SchlüsselbrettDamit ihr immer an euren Schlüssel denkt und ihn zum Gehen griffbereit habt, ist es sinnvoll, diese im Eingangsbereich zu lassen. Bei wenigen Schlüsseln kann eine hübsche Schale ausreichen, in der ihr sie ablegt. Habt ihr mehrere Schlüssel, sammelt ihr sie am besten an einem Schlüsselbrett. Dieses könnt ihr auch ganz einfach selbst bauen, wobei der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind. :-) Wie wäre es mit einem auffallenden Bilderrahmen an der Wand, dessen Mitte kleine Wandhaken zieren, an denen ihr dann eure Schlüssel aufhängt? Oder, für diejenigen die es rustikaler mögen, ein alter Holzuntersetzer mit Nägeln, wie links im Bild zu sehen.

Sonstige Ablageflächen
Weitere Flächen sind zudem wichtig, um zum Beispiel das Handy und sonstigen Krimskrams kurzzeitig ablegen zu können. Ein Regalbrett ist nicht nur praktisch, sondern kann dem ganzen Flur auch ein abgerundetes Flair verpassen. Wer es etwas aufgeräumter mag, findet verschiedene Modulsysteme für alltägliche Gebrauchsgegenstände in Einrichtungsmärkten.

Holt euch ein Stück Kunst in den Flur
Euren Besuch begrüßt ihr in eurem Zuhause mit tollen Fotostrecken, Kunstdrucken oder anderen Bildern. Doch übertreibt es nicht, denn weniger ist manchmal mehr! Alternativ kann auch ein schönes Möbelstück in Szene setzen. Vielleicht strahlt ihr es sogar mit einem extra Spot an?

Ablagen und Sessel

Ein gemütlicher Sessel und Dinge zum Anschauen. So verweilt man gerne im Flur.

Heißt Gemütlichkeit willkommen
Und wenn wir schon beim Möbelstück sind, wie wäre es dann mit einer Bank, einer Sitztruhe oder einem Sessel? Solch Sitzgelegenheiten sind im Flur gerade das Richtige, denn hier wartet man auch mal die ein oder andere Minute, bis Mann oder Frau im Bad fertig wird. ;-) Zum Schuhe an- und ausziehen ist so ein bisschen Gemütlichkeit doch auch ganz schön. :-)

(Ganzkörper-)Spiegel
Ein letzter Blick bevor man das Haus verlässt – das gehört für die meisten dazu. :-) Daher ist der Spiegel im Flur eine ganz feine Sache – vor allem, wenn man sich ganz darin sehen kann. Neben dem praktischen Aspekt kann ein Spiegel aber auch den Raum optisch vergrößern, da er das Licht spiegelt und den Raum aufhellt. Platziert euren Spiegel am besten gegenüber von Fenstern oder anderen Lichtquellen.

Wir wünschen euch bei der Gestaltung viel Spaß und freuen uns auf Feedback oder ein paar Impressionen von eurem Flur. Vielleicht habt ihr ja noch weitere Anregungen parat? ;-)

Quellen:
www.schoener-wohnen.de
www.houzz.de
www.zuhause.de
www.solebich.de

Bildquellen:
pixabay.com: Unsplash | GARU | ErikaWittlieb

 

Sofia Maiß

Sofia Maiß

Information.
Inspiration.
Individuell auf euch zugeschnitten!
Sofia Maiß

Letzte Artikel von Sofia Maiß (Alle anzeigen)

Ein Gedanke zu „Flure – die Herausforderung in puncto Wohngestaltung

  1. Flure und Eingangsbereiche sind in puncto Einrichtung enorm wichtig. Denn sie hinterlassen beim Besucher einen ersten, bleibenden Eindruck.
    Mit besten Grüßen,
    Karl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.