So macht ihr euer Haus fit für den Herbst

HerbstDer Sommer neigt sich dem Ende zu und bereits in zwei Tagen dürfen wir den Herbst offiziell willkommen heißen. Für uns heißt es dann: langsam warm anziehen und den Regenschirm griffbereit halten. Gut geschützt trotzen wir dem typischen Herbstwetter. Doch was ist mit unserem Haus? Auch dieses will und sollte fit für die nasskalte Jahreszeit gemacht werden, damit es nicht unnötig leidet. Wir zeigen euch die wichtigsten Punkte auf, mit denen ihr euer Fertighaus herbstfest macht.

HeizungDie Heizung

Über den Sommer hinweg wurde sie nicht genutzt, doch jetzt erwacht sie wieder zum Leben – die Heizung. Ihr solltet sie jedoch kontrollieren, bevor sie wieder voll zum Einsatz kommt. Experten raten, einmal jährliche eine fachmännische Wartung durchführen zu lassen, um die Lebensdauer zu erhöhen und die Energiekosten zu senken. Und ihr selbst könnt auch Hand anlegen, beispielweise indem ihr prüft, ob genügend Druck im Wasserkreislauf der Heizung vorhanden ist und ob ihr die Heizung entlüften solltet.

Das Dach

Zwar wurde euer Hausdach über dem Sommer weniger in Mitleidenschaft gezogen, doch ist es wichtig, auch kleinere Mängel zu beheben. Der Herbst hat nämlich seine Tücken und schwupdiwup gelangt Nässe ins Innere des Hauses. Und das wollen wir ja nicht! Schafft euch Abhilfe, indem ihr euer Dach auf fehlende Ziegel kontrolliert. DachziegelFalls ihr ein Flachdach besitzt, dann schaut euch unbedingt die Wasserläufe sowie die Dichtung an, befreit sie zudem von angefallenem Schmutz und Blättern. Das Gleiche gilt auch für Dachrinnen. Stellt zudem sicher, dass am Dach angebrachte Antennen und Solaranlagen festsitzen. So kann der Wind kommen. 😉

 

FassadeFassade und Fenster

Kein Haus ist vor Alterungserscheinungen geschützt – leider. Prüft daher gerade vor dem Herbst und Winter, ob eure Hausfassade irgendwelche Mängel aufweist. Kein Grund zur Sorge, denn oftmals könnt ihr diese mit etwas Übung selbst beheben. Vielleicht haben sich mit der Zeit kleine Risse im Putz gebildet. Manchmal müssen auch Fugen abgedichtet oder nach einer bestimmten Zeit die Holzfassade wieder wetterfest gemacht werden. Falls ihr eure Fassade begrünt habt, dann ist nun der beste Zeitpunkt, um diese zurückzuschneiden. Damit ihr im wahrsten Sinne keine Heizkosten aus dem Fenster blast, prüft auch, ob eure Fensterscharniere nachjustiert werden müssen.

Rund um das Haus

Nicht nur die Dinge am Haus, sondern auch alles Weitere auf dem Grundstück gehören in die „Herbstvorsorge“ mit dazu. So freut sich der Rasen nach einem heißen, ausmergelnden Sommer auf eine Sonderbehandlung, damit er für die kalte Jahreszeit wieder gewappnet ist. Dünger mit einem geringen Stickstoffanteil und hohen Kaliumanteil sorgen für feste, starke Grashalme, die gleichzeitig besser gegen Frost geschützt sind. Rund um den Garten, bei der Auffahrt und allen anderen Wegen solltet ihr die Beleuchtung inspizieren und eventuell Lämpchen erneuern, damit ihr sicher von A nach B gelangt. Falls ihr eure witterungsempflindliche Außendekoration noch nicht verräumt habt, dann denkt jetzt daran! Schließlich soll sie ja nächstes Jahr wieder heil zum Einsatz kommen. 😉

Mit diesen Tipps ist euer Fertighaus wieder fit für den Herbst. 🙂 In den nächsten Wochen zeigen wir euch dann noch ein paar Handkniffe, die ihr vor dem Wintereinbruch erledigen solltet. Wir wünschen euch bis dahin eine entspannte und wetterfeste Zeit!

 

Quellen:
www.zuhause.de
www.immonet.de
www.n-tv.de
www.heimwerker.de

Bildquellen:
pixabay.com: sharonang | riKapa65

 

Sofia Maiß

Sofia Maiß

Information.
Inspiration.
Individuell auf euch zugeschnitten!
Sofia Maiß

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.