Sehenswerte Weihnachtsmärkte in Deutschland

Zwischen Mittelalterflair, Omas Plätzchenstand und traditionsreichen Festen.

Living Haus - Sehenswerte Weihnachtsmärkte in Deutschland
Die Tage sind kürzer geworden und mit den beginnenden Advents-, Winter- und Weihnachtsmärkten kommt besinnlich-festliche Stimmung auf. Doch wohin bei der großen Auswahl an Märkten, die Deutschland bietet und die auch für Touristen so attraktiv sind?

Wir haben uns auf die Suche gemacht und ein paar schöne Ausflugsziele für die vorweihnachtliche Zeit zusammengestellt, die den Wow-Effekt bieten. Ob internationale Specials, mittelalterlicher Charme, kulinarische sowie vegane Gaumenfreuden, außergewöhnliche Kulissen, traditionelle Highlights oder der Markt mit sozialer Note – hier wird jeder fündig!

 

Internationale Weihnachtsmärkte

Leverkusen: Der nordische Weihnachtsmarkt in Leverkusen verwöhnt euch mit allerlei skandinavischen Produkten und zaubert mit Elchen und roten Holzhäusern ein authentisches Flair.

Essen: Beim internationalen Weihnachtsmarkt in Essen kommen Weltenbummler dank verschiedener Aussteller aus 20 Ländern auf ihre Kosten.

Rüdesheim: Auch in Rüdesheim am Rhein könnt ihr auf dem Weihnachtsmarkt der Nationen Waren und Bräuche aus Ländern aller sechs Kontinente dieser Welt bestaunen.

 

Mittelalterliche Weihnachtsmärkte

Esslingen: Wie in eine andere Welt zurückversetzt fühlt ihr euch auf dem Esslinger Mittelaltermarkt, der alte Handwerkskunst, buntes Markttreiben und traditionelle Gerichte offeriert.

Dortmund: Vor Weihnachten verwandelt sich der Fredenbaumpark in Dortmund mit dem mittelalterlichen Lichter-Weihnachtsmarkt zum Paradies für Marktfans der besonderen Art.

St. Wendel: Ein üppiges Aktionsprogramm samt Lagerwesen und Händlern wird euch beim Mittelaltermarkt in den Gassen von St. Wendel geboten.

Chemnitz: Romantisch mittelalterlicher Charme wird bei der Klosterweihnacht in Chemnitz versprüht.

 

Kulinarische und vegane Märkte

Hannover: Auf dem Wunder Wandel Weihnachtsmarkt in Hannover genießt ihr bei alternativem Flair und kreativen Waren vegetarische und vegane Köstlichkeiten.

Stuttgart: In Stuttgart-Zuffenhausen wird aus dem gewöhnlichen Street-Food Markt ein Foodtruck Weihnachtsmarkt mit besonderen Köstlichkeiten wie Bratapfelburger und Co.

Tübingen: Zwar ist die ChocolArt in Tübingen kein Weihnachtsmarkt, aber das größte Schokoladenfestival Deutschlands. Trotzdem kommt auf dem weihnachtlich geschmückten Platz in der Altstadt besinnliche Stimmung auf.

 

Weihnachtsmärkte an außergewöhnlichen Locations

Fraueninsel: Der Christkindlmarkt auf der Fraueninsel im Chiemsee ist Deutschlands einziger Weihnachtsmarkt, der nur via seetauglichem Transportmittel erreichbar ist und ein exklusives Feeling bietet.

Aalen: In Aalen könnt ihr den Weihnachtsmarkt sogar in einem Bergwerk besuchen. Etwa 400 Meter bringt euch der Zug ins Berginnere, in dem Verkaufsstände mit vielen netten Geschenkideen auf euch warten.

Ravenna-Schlucht: Der Weihnachtsmarkt in der Ravenna-Schlucht erstreckt sich unter einem 40 Meter hohen Eisenbahnviadukt und bietet mit der zusätzlichen Beleuchtung eine spektakuläre Kulisse.

Hauzenberg: Im bayrischen Hauzenberg findet die jährliche Granitweihnacht im Steinbruch statt, der den Besuchern sogar ein Felswand-Kino bietet.

Burg Hohenzollern: Wie ein König muss man sich fühlen, wenn man den Weihnachtsmarkt auf der Burg Hohenzollern besucht. Die malerische Atmosphäre macht das Ganze zu einem einzigartigen Erlebnis.

Velen: Etwas Märchenhaftes verleiht der Velener Waldweihnachtsmarkt auf dem Landgut Krumme. Zwischen dunkel-funkelnden Tannen bieten Händler in ihren Hütten qualitativ hochwertige Produkte.

 

Weihnachtsmarkt mit besonderer Tradition

Dortmund: Auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt steht tatsächlich der höchste Weihnachtsbaum der Welt! 45 Meter voller Glanz und Gloria machen den Besuch allemal lohnenswert.

Dresden: Deutschlands ältester Weihnachtsmarkt feiert 2017 sein 583-jähriges Bestehen. Mehr Tradition als auf dem Striezelmarkt Dresden geht nicht!

Nürnberg: Der Christkindlmarkt in Nürnberg ist weltweit bekannt und lockt jährlich über 2 Millionen Besucher aus allen möglichen Ländern – und nicht nur wegen der Nürnberger Bratwürste.

Leipzig: Auf dem mit knapp 300 Buden ausgestatteten Weihnachtsmarkt in Leipzig konnte man früher den größten freistehenden Adventskalender bestaunen. Dieses Jahr wartet die Stadt erstmals mit einem überdimensionalen Kalender an einer Eckfassade der Grimmaischen Straße inklusive Gewinnspiel auf.

 

Märkte mit sozialer Note

Berlin: Der WeihnachtsZauber Gendarmenmarkt in Berlin spendet einen Großteil der Eintrittsgelder an verschiedene soziale und kulturelle Projekte in der Hauptstadt, um Benachteiligten zu helfen.

Vellahn: Der Wintermarkt im Land der Tiere bei Vellahn bietet Info- und Verkaufsstände verschiedener Organisationen und natürlich jede Menge tierische Freu(n)de. Mithilfe der Erlöse können die Tiere ihren verdienten Lebensabend auf dem Hof verbringen.

Quellen:
www.weihnachtsmarkt-deutschland.de
www.weihnachtsmaerkte-in-deutschland.de
www.petazwei.de
www.instyle.de
paradise-found.de

Bildquelle: istockphoto.com | chemistkane

Sofia Maiß

Sofia Maiß

Information.
Inspiration.
Individuell auf euch zugeschnitten!
Sofia Maiß

Letzte Artikel von Sofia Maiß (Alle anzeigen)

Ein Gedanke zu „Sehenswerte Weihnachtsmärkte in Deutschland

  1. Mh. Ich finde, dass zu große Weihnachtsmärkte zu kommerziell werden. Im letzten Jahr habe ich auf einem größeren Weihnachtsmarkt im Südwesten Deutschlands einen Portmonnaie-Stand gesehen. Da habe ich mich ernsthaft gefragt, was das noch mit Weihnachten zu tun hat.
    Leider stellte ich auch Fest, dass der angebotene „Winzerglühwein“ richtig schlecht schmeckte. Ich gehe dann lieber auf einen kleinen Ortsweihnachtsmarkt, wo es richtigen Winzerglühwein gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.