Problemlos überwintern: Nützliche Tipps fürs Grundstück, Fertighaus und Co.

Soluition 204 V7 - Fertighaus winterfest machenNachdem wir euch bereits Ende September einige Tipps an die Hand gegeben haben, wie ihr euer Haus fit für den Herbst macht, folgt hier nun die Fortsetzung. Gut ist, wenn ihr das Dach inklusive Regenrinne, die Fassade, Fenster und Türen sowie die Heizung schon kontrolliert und auf Vordermann gebracht habt, denn das sind nicht nur für den Herbst, sondern auch für den Winter wichtige Kriterien.

Zudem solltet ihr euch nun vor allem solchen Dingen widmen, die unmittelbar durch Schnee und Frost gefährdet sind. Denn der Winter kommt mit seinen eisigen Temperaturen manchmal schneller, als einem lieb ist! Deshalb heißt es nun: Check-up Nummer 2 und Hand anlegen, damit euer Fertighaus nächstes Jahr wieder genauso strahlen kann.

Ohne böses Erwachen: Pflanzengefäße auf Balkon und Terrasse

Habt ihr schon mal einen Tontopf über den Winter draußen vergessen? Terrakotta sowie Ton speichern Feuchtigkeit, was an sich für die darin gedeihenden Pflanzen eine super Sache ist. Im Winter jedoch wird der Vorzug zum Nachteil, denn die Feuchtigkeit im Topf gefriert und Risse sind vorprogrammiert. Also lieber in einen winterfesten Topf aus Fieberglas oder Kunststoff umpflanzen und den schönen mediterranen Terrakotta- oder Tontopf für die warme Jahreszeit parat halten. ;-)

Dem Wetter trotzen: Metallgeländer und Holzlatten

Im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon gibt es neben der Bepflanzung noch andere Dinge, die winterfest gemacht werden sollten. Habt ihr beispielweise eine Balkonverkleidung oder einen Gartenzaun aus Metall, könnt ihr dem nasskalten Winterwetter mit Korrosionsschutz einen Strich durch die Rechnung machen. Bei Holzverkleidungen jeglicher Art, beispielweise auch auf Terrassenböden, eigenen sich spezielle Holzschutzmittel.

Rund ums Wasser: Wasserleitungen, Wasserbehälter, Gartenteich und Co.

Rohre können bei Minusgraden durch gefrierendes Wasser schnell beschädigt werden. Um dem vorzubeugen, ist es wichtig, dass ihr euer Fertighaus nie ganz auskühlen lasst, auch wenn ihr mal eine längere Zeit nicht da seid. Minimales Heizen ist dann ein absolutes Muss. Ansonsten ist es ratsam, die Leitung abzudrehen und das restliche Wasser aus den Leitungen abzulassen.
Draußen ein ähnliches Spiel: Bei hohen Minusgraden empfiehlt der Experte, kein Wasser mehr in den Leitungen zu führen. Wenn tatsächlich eine Wasserleitung einfriert, dann ist schnelles Handeln angesagt, denn wer will schon einen Wasserrohrbruch riskieren? Hier ist dann ein Installateur gefragt, der die Leitungen vorsichtig erwärmt.

Schaut auch, dass ihr eure Regentonnen und weitere Wasserbehälter rechtzeitig leert, bevor das Wasser drinnen gefrieren könnte. Falls ihr einen Gartenteich habt, ist zudem jetzt die Zeit gekommen, die nötigen Überwinterungsmaßnahmen für Fische sowie Pumpen und gegebenenfalls einen Springbrunnen vorzunehmen.

Sicherheit geht vor: Schneevorsorge für die Außenanlage

„Achtung Rutschgefahr!“ Damit dieser Ausruf nicht auch bei euch Zuhause einzieht, solltet ihr euch früh genug um eine ordentliche Schippe sowie Streugut kümmern, vorzugsweise aus Granulat oder Splitt – diese sind umweltfreundlicher und wirken genauso gut wie Salz. Nicht nur auf euren eigenen Außenwegen, sondern auch auf angrenzenden Gehsteigen solltet ihr stets für freies Durchkommen sorgen. Für Hauseigentümer gilt nämlich, die ans Grundstück angrenzenden öffentlichen Gehwege schnee- und eisfrei zu halten.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort: Heizstoffe  

Lasst euer Fertighaus nicht allzu stark abkühlen. Experten raten, die Grundtemperatur von 16 Grad nie zu unterschreiten. Ansonsten kann die Feuchtigkeit aus der Luft sich an kalten Wänden niederschlagen, wodurch Schimmel gefördert wird. Also ran an die Heizung (und nicht gerade die höchste Stufe) und regelmäßig lüften.

Wer eine Ölheizung in seinem Fertighaus besitzt, sollte rechtzeitig daran denken, diese zu betanken. Die Lieferzeiten können in nachfragestarken Zeiten mehrere Wochen betragen.
Und falls ihr gerne noch mit einem Kaminofen nachhelft, solltet ihr euch mit passendem Brennholz eindecken. Dies dauert in der Regel nur wenige Tage.

Mit unserer Herbst- und Wintervorsorge fürs Fertighaus habt ihr nun die wichtigsten Handgriffe kennengelernt und könnt beruhigt in das neue Jahr starten. J Auf eine schöne winterliche Zeit!

 

Quellen:
www.hausjournal.net/balkon-winterfest
www.zuhause.de/streuen-im-winter-von-streugut-bis-streupflicht
www.zuhause.de/haus-winterfest-machen
www.immonet.de/service/haus-winterfest

Sofia Maiß

Sofia Maiß

Information.
Inspiration.
Individuell auf euch zugeschnitten!
Sofia Maiß

Ein Gedanke zu „Problemlos überwintern: Nützliche Tipps fürs Grundstück, Fertighaus und Co.

  1. Sehr toller Beitrag, gerade den Teil über die Tongefäße fand ich sehr hilfreich. Werde einige dieser TIpps beherzigen für den Winter.
    Liebe Grüße und weiter so :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.