Naturmaterial #3: Kork

Korken

Jeder hat ihn schon einmal knallen lassen, den Sektkorken. Was wäre eine gelungene Party auch ohne das Ploppen des Korkens? Wir finden dieses Produkt aus dem gleichnamigen Naturprodukt Kork ganz schön faszinierend. Es hält die Flasche dicht und lässt sich von der Flüssigkeit nichts anhaben. Außerdem ist es nachgiebig, zwängt sich in Flaschenhälse und kommt am Ende am ganzen Stück wieder heraus. Daher ist es einleuchtend, dass dieses Naturprodukt auch als Baustoff – insbesondere als Bodenmaterial – ein Klassiker ist. Um genau zu sein ein Klassiker, der in den letzten Jahren mit Innovationen überhäuft wurde.

Die Korkeiche

Was ist Kork?

Da stellt sich recht schnell die Frage: Was genau ist Kork? Kork ist eine zweite Haut der Korkeiche, also eine Art zweite Baumrinde. Der Baum wächst in warmen Regionen hauptsächlich in Portugal und Spanien. Die Korkschicht ist ein natürliches Schutzschild des Baumes vor Feuer, Hitze und Feuchtigkeit. Denn Kork ist schwer brennbar, gering wärmeleitfähig und wasserabweisend.
Sobald eine Korkeiche zwischen 20 und 30 Jahren alt ist, kann eine drei bis fünf Zentimeter dicke Korkschicht abgeschält werden. Dieser Vorgang kann dann alle zehn Jahre wiederholt werden während der Baum munter weiter vor sich hin wächst. Dieses Produkt hat den Begriff der Nachhaltigkeit somit eindeutig verdient.

Kork auf dem Boden

Besonders begehrt ist Kork in den eigenen vier Wänden als Bodenbelag. Denn obwohl er die Optik von Fliesen, Parkett oder Beton annehmen kann, ist er warm und nachgiebig. Generell kann ein Korkfußboden hinsichtlich Beschaffenheit, „Montage“, Optik, Lasur und Pflege unterschieden werden.

Beschaffenheit:

Es gibt einschichtige, mehrschichtige (furnierte) sowie massive Korkfußböden. Einschichtige Korkfußböden bestehen aus geschrotetem oder gemahlenem fest gepresstem Kork, welcher mit Naturharzen Stabilität bekommt. Der mehrschichtige Boden, besteht zu einem Teil aus gerade diesem gepressten Kork sowie einer zweiten furnierten Korkschicht. Hierdurch lassen sich vielseitige Maserungen zaubern. Der massive Korkfußboden stellt ein abwechslungsreiches Mosaik aus Korkstücken dar. Generell gesprochen sind Korkböden robust, wärmeisolierend und weisen schalldämmende Eigenschaften auf. So kann im Wohnzimmer gemütlich in Büchern geschmökert werden, während oben im Kinderzimmer mit Korkboden herumgetollt wird.

Montage:

Ein Korkfußboden kann ähnlich zu einem Parkettfußboden schwimmend verlegt, (Nut- und Feder System) oder wie Steinfließen verklebt werden.

Optik und Lasur:

Hinsichtlich der Optik ist nicht nur entscheidend, ob man sich für einen einschichtigen, mehrschichtigen oder massiven Korkfußboden entscheidet. Auch die Beschichtung gibt Möglichkeiten der optischen Variation. Lacke auf Wasserbasis, gewachst oder geölte Böden können hierbei nochmals unterschieden werden.

Pflege:

Je nachdem, ob es sich um einen lackierten, geölten oder gewachsten Boden handelt, gibt es unterschiedliche Reinigungs- und Pflegemittel. Versiegelte, beziehungsweise lackierte Böden werden mit speziellen Lackseifen gereinigt. Geölte- und gewachste Böden hingegen mit Holzbodenseifen aus natürlichen Pflanzenfetten. Bei der Reinigung und Pflege gilt auch immer auf die Empfehlungen des Herstellers zu achten. Generell wollen Korkböden, gesaugt oder gefegt werden sowie nebelfeucht (mit Wasser und einem geeigneten Reinigungsmittel) gewischt werden.

Kork in der Welt

Wusstet ihr, dass es sogar Korkstoff gibt, aus dem man Kleider nähen kann? Dieser Stoff kann von seiner Haptik mit einem Stück Leder verglichen werden, ein angenehmes dickes Material also. Dieses Naturmaterial gibt es, wie man sieht, in verschiedensten Verarbeitungsstufen und eignet sich daher hervorragend fürs Basteln, Nähen undKorken als Deko Dekorieren. Wie wäre es also mit Schalen aus Kork oder Wanddeko aus Kork? Selbst in der Blasinstrumentenherstellung kommt es zum Einsatz und als orthopädische Schuheinlage. Nicht zu vergessen, ist auch die altbekannte Pinnwand aus Kork. Auch in Zeiten von Pinterest hat diese 3D-Pinnwand noch immer ihren klassischen Charme.

Was ist eure Meinung zu diesem vielseitigen Naturmaterial Kork? Habt ihr vielleicht einen Korkboden, oder seid überzeugte Kork-Bastel-Feen? ;) Wir freuen uns über eure Kommentare.

Quellen:
www.sinnenrausch.blogspot.de/wohntrend-naturmaterial-kork.html
www.de.wikipedia.org/wiki/Kork
www.tm-maler.de/boden/kork/
www.egger.com/kork
www.schoener-wohnen.de/wohnaccessoires-aus-kork
www.parkett-direkt.net/korkboden-reinigen-pflegen

Bildquellen:
Pixabay.com: pixel1023 | maja7777 | unserekleinemaus

Ann-Catrin Eckstein

Ann-Catrin Eckstein

Immobilien können zum Träumen einladen? Ja für mich ist das so! Gerne schaffe ich inspirierende Vorschläge für eure Wohnträume. Ob Energiefresser, Fertighaus oder Deko Tipp: ich mache mich schlau – und dann euch.
Ann-Catrin Eckstein

Letzte Artikel von Ann-Catrin Eckstein (Alle anzeigen)

Ein Gedanke zu „Naturmaterial #3: Kork

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.