Fünf Tipps gegen Winterdepression

Urlaub

Kalte, dunkle und schmuddelige Tage im Winter können einem auf die Dauer wirklich die Laune verderben. Wenn euch im Winter sprichwörtlich die Laus über die Leber läuft und eure Mundwinkel euren Wangen schon lange keinen Besuch mehr abgestattet haben, dann hat euch wohl der Winterblues in seinen Fängen. Der Winterblues oder auch Winterdepression genannt, ist ein häufiger Begleiter während der dunklen Jahreszeit. Lichtmangel und wenig Bewegung an der frischen Luft sind ein Auslöser. Wir geben euch fünf einfache Tipps, wie ihr wieder ein Lächeln auf eure Lippen zaubern könnt.

Macht einen Wellnesstag

Ausgestattet mit eurer Lieblingsplaylist, einem guten Buch, einer Kanne Tee und Mineralwasser verbarrikadiert ihr euch in eurem Badezimmer. Denn jetzt gilt es Körper und Seele ein wenig Zeit und Zuneigung zu schenken. Während sich eure Wanne noch mit heißem Wasser füllt, könnt ihr bereits ein Peeling eurer Wahl auf Hals, Dekolleté und Gesicht verteilen und einmassieren. Zündet euch nun noch ein paar Teelichter an und sobald die Badewanne voll ist, gebt noch ein paar Tropfen ätherische Öle in euer Badewasser.

Steigt nun in das heiße Bad, schließt die Augen und atmet mindestens fünf Mal tief ein und aus. Spürt wie eurer Brustkorb sich hebt und wieder senkt. Diese Aufgabe ist wichtig, denn oft ist der eigene Atem im Winter flacher, wodurch die Zellen eures Körpers schlechter mit Sauerstoff versorgt werden. Und jetzt lasst einfach die Musik auf euch wirken, macht noch eine Maske fürs Haar, und pflegt ein wenig euren Körper.

Plant euren Sommerurlaub

Man sagt zu Recht: Vorfreude ist die größte Freude. Also setzt euch vor euren Laptop und schaut euch die Urlaubsangebote für den nächsten Sommer an. Alleine schon die vielen Bilder von tollen Stränden, exotischen Tieren und Gaumenschmäusen bringen euch zum Träumen. Da heben sich vielleicht auch eure Mundwinkel nach oben und damit steigt auch eure Laune.

Es gibt noch einen Vorteil, den dieses Urlaubssurfen mit sich bringt: Ihr findet vielleicht das eine oder andere Frühbucher-Schnäppchen. Dann reicht euer Urlaubsbudget vielleicht sogar für zwei Trips, einen mit der besten Freundin und einen mit der Familie (Und bekommen wir schon ein kleines Lächeln von euch?). Um an dieser positiven Stimmung noch ein wenig festzuhalten, haben wir noch einen zusätzlichen Tipp parat. Kramt eure alten Bilder vom letzten Sommerurlaub aus – oder öffnet den Ordner auf eurem PC 😉  –  und freut euch an den vielen tollen Sonnenstunden die ihr hattet.

Freut euch an Kleinigkeiten

Wir haben eine kleine Aufgabe für euch, die eure miesepetrige Stimmung sicher verfliegen lässt: Geht in den nächsten Postkartenladen und kauft zehn Karten, die euch richtig gut gefallen. Vielleicht eine Karte mit Welpen drauf, eine mit einem motivierenden Spruch oder eine aus einem besonderen Material. Ihr kennt das doch sicherlich: Für den Geburtstag von Freunden sucht man immer die tollsten Karten aus, aber sich selber kauft man nie eine. Jetzt ist das anders, alle zehn Karten sind nur für euch! Bestückt mit eurer Karten-Ausbeute geht’s zurück nach Hause und dort hängt ihr die Karten an prominenten Stellen auf. Hängt zum Beispiel eine neben den Spiegel im Badezimmer, so seht ihr sie jeden Morgen nach dem Aufstehen. Der Anblick des süßen Kätzchens oder der weise Spruch von Buddha wird euch helfen, positiv und motiviert in den Tag zu starten.

Sucht euch für jede der Karten einen Platz aus, wo ihr mehrmals täglich vorbeikommt – so bekommt ihr über den Tag verteilt immer wieder kleine Happen voll Glück und Zuversicht.

Karten

Brüht euch einen Johanniskrauttee auf

Auch mit Kräutern könnt ihr der Winterdepression den Kampf ansagen, um genau zu sein mit Johanniskrauttee. Der Vorteil daran, Johanniskraut in Form von Tee zu trinken liegt darin, dass alleine schon der Genuss von einer Tasse Tee den Körper von Innern heraus wärmt und somit euer Wohlbefinden steigert. Ein Rezept zum Selbermachen gibt es hier für euch. Wenn ihr gerade Familienzuwachs plant, könnt ihr Johanniskrauttee gerne trinken, für alle die die Pille nehmen sei aber darauf hingewiesen, dass der Konsum diese Krautes eure Pille unwirksam machen kann: Also Obacht.

Geht raus in die Kälte und tankt Sonne

Jeder kennt das, im Winter geht man im Dunkeln aus dem Haus und kommt häufig im Dunkeln wieder heim. Deshalb ist es so wichtig, seine Mittagspause draußen zu verbringen, denn das ist für viele die einzige Zeit am Tag, wo man wirklich Tageslicht „tanken“ kann. Die frische kalte Luft wird euch zusätzlich gut tun und auch euren Kreislauf in Schwung bringen. Apropos Kreislauf in Schwung bringen – natürlich ist auch Sport treiben, drinnen als auch draußen, ein wichtiger Faktor im Kampf gegen Winterdepressionen. Also runter von der Couch und rein in die Sportschuhe.

Ich hoffe, wir haben den ein oder anderen Tipp genannt, der eure Laune hebt und somit eure Mundwinkel den Wangen häufiger einen Besuch abstatten. J Spaß beiseite (wobei Spaß ja gerade das ist was wir alle brauchen!) Geht es euch wirklich schlecht, dann lasst euch von eurem Hausarzt untersuchen und beraten.

Quellen:

www.zeitzuleben.de
www.brigitte.de/gesundheit
www.heilpraxisnet.de/hausmittel
www.relleomein.de/herbst-spa-day

Bildquellen:
Pixabay: kaboompics | croisy

Ann-Catrin Eckstein

Ann-Catrin Eckstein

Immobilien können zum Träumen einladen? Ja für mich ist das so! Gerne schaffe ich inspirierende Vorschläge für eure Wohnträume. Ob Energiefresser, Fertighaus oder Deko Tipp: ich mache mich schlau – und dann euch.
Ann-Catrin Eckstein

Letzte Artikel von Ann-Catrin Eckstein (Alle anzeigen)

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.