Ausbau-Tutorial #9 und #10: WC und Waschbecken montieren

Ausbau-Tutorial 09 - Montieren von Sanitärobjekten | Anleitung zum selbst montierenMit dem Beitrag führen wir euch an die letzten Schritte im Bad und schließen an die vorangegangenen Tutorial #7  und  Tutorial #8 an, in denen ihr schon gelernt habt, wie man fliest und eine Duschabdichtung anbringt. Weil Herr Pommer von der DIY-Academy ein echter Profi in diesem Bereich ist, wird er unserem Bauherren-Paar zeigen, wie die Toilette sowie das Waschbecken an die Wand kommen. Schaut’s euch an, macht es nach und schon seid ihr einen großen Schritt weiter in eurem Traumhaus. 😊

WC anbringen: Die Schritte

Schritt 1: Rohranschlüsse abmessen, ablängen und dann einsetzen
Dazu müsst ihr die Rohre in die gebohrten Löcher der Vorwandinstallation bis zum Anschlag hineinstecken und mit einem Bleistift die Vorderkante der Fliesen am Rohr markieren. Das gleiche Spiel macht ihr dann am WC. Wichtig ist, dass ihr das Rohr, bevor ihr es in das Loch an der Wand oder dann auch ins WC steckt, mit ausreichend Gleitgel, einer guten Handseife oder Spülmittel einreibt, sodass ihr es gut hinein- und auch wieder zum Ablängen herausbekommt.

Die Länge, die zwischen den beiden Markierungen entstanden ist, plus einen halben Zentimeter mehr, wird als Maß genommen, das es nun am hinteren Ende abzusägen gilt. Am besten schleift ihr die Sägekante danach noch etwas glatt.Schmiert nochmal etwas Gleitgel um die Rohrenden und setzt sie an der Wand in die entsprechenden Löcher ein.

Nun könnt ihr auch die Gewindeschutzhüllen entfernen und die Gewindestangen auf die richtige Länge anpassen. Dazu das WC ansetzen, die Länge einzeichnen (dabei etwas Überstand für die Mutter und Kunststoffzwischenplättchen* mit einberechnen) und mit einer Eisensäge kürzen.

Schritt 2: Schallschutzmatte einhängen
Damit die Toilette nicht an der Wand reibt du beim Draufsetzen quietscht, kommt dazwischen eine Schallschutzmatte. Diese setzt ihr einfach auf eure Installation an der Wand drauf.

Schritt 3: Toilettenschüssel montieren und ausrichten
Das WC an die Wand ansetzen, dann zuerst eine Kunststoff-Unterlegscheibe auf die Gewindestange mit dem Exzenter, der dabei hilft, das WC richtig auszurichten, nach oben ansetzen, danach die Metall-Unterlegscheibe drauf und zuletzt die Mutter. Handfest anschrauben bis beide Seiten gemacht sind, danach nochmal fester anschrauben.

Nun solltet ihr noch den Überstand der Schallschutzmatte mit einem Messer schräg entlang des gesamten WCs abschneiden. Der kleine sichtbare Rand wird später von der Silikonfuge verdeckt.

Schritt 4: Toilettenspülung nach Herstellerangaben endmontieren
Zuerst schneidet ihr den Kunststoffschacht eng entlang an der Wand ab, sodass kein Überstand vorhanden ist. Zum Vorschein kommt die Revisionsplatte, an der das Spülsystem erkennbar ist. Darüber kommt nun die graue Blende. Steckt die weißen Halbgewinde in die Löcher an der Seite und fixiert die Blende mit einer viertel Umdrehung. Danach noch die jeweiligen Kunststoffkeile hineinschieben für einen noch besseren Halt.

Für die Betätigung der Spülung müsst ihr noch die Stangen in die Steuerung stecken und wieder mit einer viertel Umdrehung fixieren – brecht die Stangen auf die geeignete Länge an einer der Sollbruchstellen ab. Zuletzt setzt ihr die Spülblende unten an, zieht sie nach oben hoch und drückt sie an der Wand nach unten.

Et Voilà – ihr habt euer WC erfolgreich montiert. Schaut in unserem Video nochmal Schritt für Schritt, wie ihr vorgehen müsst:


 

Ausbau-Tutorial 10 - Montieren des Waschbeckens | Anleitung für Heimwerker

Waschbecken anbringen: die Schritte

Nun kommen wir zum letzten Part im Bad, dem Waschbecken. Auch hier ist die Montage einfacher als viele denken, allerdings doch ein bisschen umfangreicher als beim WC gerade eben…

Schritt 1: Ausmessen und markieren der Hilfslinien für die Stockschrauben
Standardhöhe der Waschbecken-Montage sind 82cm. Um die Bohrstellen richtig einzuzeichnen, messt ihr zuerst 82 cm aus, markiert dies und malt zuerst mithilfe einer Wasserwage eine senkrechte Hilfslinie, ausgehend von der Mitte des unteren, großen Abflussloches an der Wand. Anschließend malt ihr eine waagrechte Hilfslinie auf den bemessenen 82 Zentimetern und kreuzt damit die andere Hilfslinie im rechten Winkel.

Messt am Waschbecken, wie weit auseinander die gebohrten Löcher an der Wand sein müssen und zeichnet es wieder, ausgehend von der Mitte, auf jeder Seite auf der Fliese auf.

Schritt 2: Löcher bohren mit dem Nassschnittverfahren und einem Kreislochbohrer
Am besten klappt das Bohren immer mit einer Schablone, die ihr an der Wand festsaugen könnt und die beim Bohren hilft, an derselben Stelle zu bleiben und nicht abzurutschen. In unserem Beispiel arbeiten wir mit einem diamantbesetzten Kreislochbohrer, der auch für harte Fliesen geeignet ist. Setzt den Bohrer an die markierte Stelle an und bohrt ohne Druck los. Achtet beim Bohrvorgang darauf, immer ausreichend Wasser aufzuspritzen, damit es nicht staubt. Während des Bohrens könnt ihr ganz leicht kreisen. Sobald das Kratzgeräusch nicht mehr zu hören ist, seid ihr durch die Fliese durch und könnt mit einem anderen Aufsatz zur Vertiefung des Loches weiterarbeiten.

Schritt 3: Stockschrauben eindrehen
Dazu schraubt ihr auf das metrische Gewinde zwei Muttern und dreht die Schrauben via Ratsche in die vorgebohrten Löcher ein, bis der Sechskant-Abschnitt auf der Höhe der Fliese ist. Anschließend die Muttern wieder entfernen.

Schritt 4: Schallschutzmatte einhängen
Hier geht ihr einfach genauso vor wie beim WC: Einhängen und dabei darauf achten, dass die Matte dicht an allen Anschlüssen anliegt.

Schritt 5: Eckventile, Armatur, Siphon und Abwasserrohr montieren
Dreht in die Gewinde der Eckventile einen Teflonfaden ein und setzt das Ganze inklusive Blende in die beiden Löcher ein. Mithilfe eines Imbus-Schlüssels könnt die Eckventile fest eindrehen, ohne dass sie verkratzen. Montiert die Armaturen zuerst handfest und macht sie hinterher mit einem geeigneten Schlüssel richtig fest.

Der Abfluss besteht aus zwei Teilen, die von oben und unten eingesteckt werden.
Achtung: Zieht die Gummidichtungen wirklich nur handfest zusammen, denn sonst ist die Gefahr groß, dass es undicht wird!
Zum Öffnen und Schließen des Abflusses wird die Stangenkonstruktion hinter der Armatur montiert.

Schritt 6: Endmontage des Waschbeckens und Wasserzufuhr anschließen
Setzt das Waschbecken an die Wand an, dreht Kunststoff-Unterlegscheibe, Metall-Unterlegscheibe und Mutter handfest an. Für eine optimale Ausrichtung nutzt ihr die Wasserwaage und dreht abwechselnd links und rechts die Muttern fester, sodass sich das Waschbecken nicht mehr von der Wand abheben lassen lässt.

Der Siphon muss nun noch abgelängt werden, wozu ihr ihn zum Ausmessen montieren müsst und anschließend wieder abmontiert. Vergesst nicht die Dichtung zwischen Siphon und Abfluss einzulegen.

Beim Anschluss der Wasserschläuche müsst ihr unbedingt darauf achten, dass diese beim Festziehen nicht verdrehen. Händisch vorlegen und vorsichtig mit einem Ringschlüssel nacharbeiten, während ihr den Schlauch festhaltet. Handfest reicht aus, denn auch hier sind wieder empfindliche Gummidichtungen im Spiel!

Ganz am Ende schneidet ihr die Schallschutzmatte wie beim WC ebenfalls vorsichtig und möglichst weit an der Kante ab. Eine Silikonfuge macht das Werk komplett.
Euer Waschbecken ist montiert und betriebsbereit. :)

Und damit ihr alles nochmal bildlich vor euch habt, geht’s hier zum Video:

Auch wenn mal das ein oder andere nicht gleich so will, wie ihr – gebt nicht auf! Schritt für Schritt durcharbeiten und lernen. Bei einem Living Haus ist ein dreitägiges Ausbautraining  übrigens inbegriffen und unser Partner, die DIY-Academy, steht euch mit Rat und Tat zur Seite! Wir wünschen viel Erfolg beim Ausbau.

 

Sofia Maiß

Sofia Maiß

Information.
Inspiration.
Individuell auf euch zugeschnitten!
Sofia Maiß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.